Hachinohe - Kuji / 9. Nov. 2014

Während ich gemütlich der Küste entlang fuhr, tropften wunderschöne Gefühlsperlen, die für mich längst als konserviert galten, langsam aus meinem Gedächtnis. Fünf Monate zu Fuss durch dieses Land haben tiefe Spuren hinterlassen. Ich bin wieder im vertrauten Japan, der Meeresgeruch, die freundlichen Menschen und die eindrücklichen Landschaftsbilder.
Ich bewege mich wieder von Ort zu Ort und erlebe viel Neues.

Die Küstengegend von Hachinohe über Kabushima zur Tanesashi-Küste war atemberaubend. In Hashikami wurde ich von Fischern über ihren heutigen Fang informiert. Sie waren sehr zufrieden und verrichteten ihre Arbeit schnell und effizient.

Die Strecke war lang, mit vielen Steigungen und der Wind war mir auch nicht gut gesinnt, deshalb bin ich eher später als geplant in Kuji angekommen.

Nach einem Besuch in der Touristen Information wurde mein Magen laut, denn heute habe ich bestimmt auch einige Kalorien verbrannt. Schliesslich entschied ich mich ohne lange zu überlegen für Sushi.

Ich bin schon richtig gespannt, was mich morgen erwarten wird.

Bis bald und schöne Grüsse aus Kuji

Thomas 

 

Bemerkenswert:
Eine wunderschöne Küstengegend!

Mein Tipp:
Wenn Sie nach Hachinohe reisen, dann geniessen Sie doch eine Fahrt entlang der Sanrikuküste bis zum Dorf Hashikami.


Hier noch ein Zeitungsartikel der Asahi Shimbun,
http://www.asahi.com/articles/ASGC85VMJGC8UBNB00H.html

 

Japanreise
Tsunami
Japan
Japanreise
Tsunami
Tohoku
Japan Ferien
Japan
Japanreise
Japan Ferien
Japan
Tsunami
Japan Ferien
Japan
Japan Ferien
Japanreise
Tohoku
Japan
Tsunami
Tsunami
Japan Ferien
Tsunami
Japan
Tohoku
Tohoku
Japan Ferien
Tohoku
Tsunami
Japan
Japan
Japanreise
Tohoku
Japanreise
Tohoku
Japanreise
Tsunami
Tsunami
Tohoku
Japan Ferien
Japanreise
Japan Ferien
Tsunami
Japan Ferien
Japan
Japanreise
Tohoku
Japanreise
Tohoku
Japan Ferien